Costtia

Costia - ein Parasit

Costia kann bei Temperaturen von 2 bis 30 C auftreten. Am besten vermehrt sich der Parasit bei Temperaturen von 13 bis 15 C. Der Grund dafür ist, dass das Immunsystem der Koi bei diesen Temperaturen nicht besonders optimal arbeitet.
Da Costia ein Schwächeparasit ist, ist er Anzeichen für ein instabiles Immunsystem oder aber auch für schlechte Umweltwerte. Daher ist auch immer auf eine gute Wasserqualität zu achten.
Bei einer hohen Vermehrungsrate führt Costia zu Schleimhautreizungen und Vermehrung. Sichtbar wird dies durch einen bläulichweißen Überzug. Bei Massenbefall können die Kiemen in Mitleidenschaft gezogen werden, welches sich durch Atembeschwerden und innerlichen Sauerstoffmangel bemerkbar macht. Anzeichen dafür sind das Herumliegen der Koi an der Wasseroberfläche, schnappen nach Luft und das schwimmen in der Einlaufgegend.Aber auch das Abliegen am Teichgrund mit angezogenen Flossen kann Anzeichen für einen Costiabefall sein.
Ein Haut- und Kiemenabstrich bringt hier Klarheit. (Quelle: 93105 Tegernheim - Koi-Böttcher)

Online Chat

Social Media: Facebook, Twitter & Google+

Tierärztegebührenverordnung

Abwiegen der Futter- oder Medikamenten- menge

Werbung

Allgemeine Hinweise

Zurück zur Startseite

NEU | Sitemap | über mich | Koi-Ticker | Preise | Feedback - Bewertungen | Login | Impressum | Koi-HV - KHV | Eintragen | AGB | Rechtliche Hinweise | Copyright